Dr. Paul Manfred Kästner

Vita

1940
Geboren in Dresden
1961-63
Studium Architektur, TH Karlsruhe
1963-65
Studium Pädagogik, Volksschullehrer
1969-71
Studium RL-Kunstpädagogik
1973-82
Kunstgeschichte Universität Heidelberg, Promotion
1971-90
Dozent im Fach Kunsterziehung an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg
1990-06
Professor für Kunst und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe

Ausstellungen , Beteiligungen (Auswahl)

Seit 1969 Einzel- und Beteiligung an Gruppenausstellungen im regionalen Raum, im In- und Ausland, deren Bedeutung trotz ihrer großen Anzahl unerheblich ist.

Arbeiten im Öffentlichen Besitz

  • Stadt Heidelberg
  • Rhein-Neckar-Kreis
  • Kreiskrankenhäuser Speyer und Weinheim
  • Regierungspräsidium Karlsruhe
  • Land Baden-Württemberg

-

Arbeitsschwerpunkte

Malerei, Zeichnung, Druckgrafik , Performance, Installation Denken und Schreiben über performative Kunstdidaktik und über poetische Kunstvermittlung im Sinne einer performativen Kunstwissenschaft.

These

Bild im engeren und auch im umfassenden Sinn wird als Ort performativ-künstlerischer Erkenntnisarbeit aufgefaßt; daraus folgt:

  1. Keine Deformation der Kunst durch ideologische Inanspruchnahme
  2. Jede allgemein gefaßte Aussage eines Künstlers über das, was Kunst ist, ist ein Schritt in die Selbstideolisierung.