• Elysien Fields
    Elysien Fields

Manfred Riederer

Vita

1946
geboren in Hallein, Österreich
1967-73
Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Peter Herkenrath, Rainer Küchenmeister und Fritz Klemm

Studienaufenthalte in Florenz; lebt in Eberbach/Neckar.

Einzelausstellungen, Gruppenausstellungen seit 1973 u.a.

  • Bratislava
  • Buchen
  • Eberbach
  • Dortmund
  • Frankfurt/Main
  • Heidelberg
  • Heilbronn
  • Langenburg
  • Karlsruhe
  • Köln
  • Ludwigshafen
  • Mannheim
  • Montpellier
  • München
  • Norrköping/Schweden
  • Pforzheim
  • Pilsen
  • Schwerin
  • Stuttgart
  • Thonon-les Bains/Frankreich
  • Worms

Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen; zahlreiche Publikationen.

Arbeitsgebiete: Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie.

Manfred Riederer arbeitet hauptsächlich auf Papier. Dies ist keineswegs bloß eine technische Bedingung, sondern vor allem eine ästhetische. Seine Gegenstände durchwirken die weiße Fläche und definieren sie als Raum, Licht und Leere. Das gelingt nur, weil die zeichnerische Präsenz der Gegenstände hoch ist, Linien und Striche sich kraftvoll über den Grund bewegen, bevor sie sich zu Formen verdichten. So zeigt die Schwebeform der Zeichnung dem Gegenstand seine Bedingtheit, sie liefert ihm aber auch Energie. Es bleibt fraglich, ob die Dinge, die Riederer zeichnet, ob die Räume, die er darstellt, überhaupt zur Wirklichkeit gehören. Das Äußere ist sichtbar, die Materialität ist jedoch aufgehoben und die Bedeutung verschwimmt. (br)